SECUDE verkündet Support für SAP® BusinessObjects™ BI-Applikationen

Auf der DSAG-Jahreskonferenz stellt SECUDE die erweiterten Audit- und Sicherheitsfunktionen seiner Datenschutzlösung Halocore vor, die nun auch SAP Crystal Reports und Web Intelligence abdeckt

Darmstadt, 29. September 2015 – SECUDE, Experte für Datensicherheits-Lösungen im SAP-Umfeld, kündigt zusätzliche Funktionen für seine Produkt Suite Halocore an. Halocore hilft SAP-Kunden dabei, Daten, die aus SAP-Applikationen exportiert werden, zu schützen, und so wertvolles geistiges Eigentum und sensible Informationen gegenüber Datenverlust und Diebstahl abzusichern. Mit dem erweiterten Support von SAP Crystal Reports und Web Intelligence, kann Halocore nun auch Datenexporte aus BusinessObjects™ BI-Applikationen nachverfolgen, analysieren, Reports und Benachrichtigungen initiieren und gegebenenfalls Datenexporte besonders sensibler Informationen durch Nutzer ohne die entsprechenden Berechtigungen blockieren. SECUDE wird die Lösungserweiterung auf der DSAG-Jahreskongress vom 29.09. bis 01.10. 2015 vorstellen und bietet Besuchern am Stand K6 die Gelegenheit, sich mit den Datensicherheitsexperten auszutauschen.

Die SAP® BusinessObjects™ Business Intelligence Applikationen wurden entwickelt, um SAP-Nutzern bei der Durchführung von Geschäftsanalysen und der Generierung komplexer Berichte zu helfen, und damit Geschäftsprozesse zu beschleunigen. Diese Berichte enthalten oft hochsensible Informationen, Betriebsgeheimnisse und andere geschäftsbezogene Daten vertraulicher Art. Damit bilden sie ein lukratives Ziel für Cyberkriminelle oder Insider mit böswilligen Intentionen. SAP-Nutzer exportieren  diese ungeschützten Berichte aus den BusinessObjects BI-Applikationen und sind demnach höheren Sicherheitsrisiken ausgesetzt.  Daher haben viele Unternehmen  weder eine Übersicht noch Kontrolle über die aus dem SAP-System exportierten  Dokumente.

„Unser Ziel ist es, SAP-Nutzern einen hohen Grad an Kontrolle und Sicherheit für das Exportieren sensibler Dokumente aus SAP-Applikationen zu ermöglichen, damit die Unternehmen ihre Geschäftsprozesse so effizient und sicher wie möglich gestalten können“, erklärt Jörg Dietmann, CEO von SECUDE. „Der Einsatz von Crystal Reports und Web Intelligence bei  Entscheidungsprozessen nimmt zu. Mit Halocore sind Nutzer von SAP in der Lage, Datenexporte aus den BusinessObjects™ BI-Applikationen genau nach zu verfolgen und zu analysieren. Damit kann der Export von Daten verhindert werden, bevor ein nicht autorisierter Anwender diese überhaupt einsehen kann. Dieser innovative Ansatz erlaubt es Unternehmen, einer unerwünschten Offenlegung von Informationen vorzubeugen und so Sicherheitsrisiken von innen und außen zu verringern.“
Halocore ist eine Datenschutztechnologie für Nutzer von SAP-Software. Sie ermöglicht es sensible Datenexporte mit einer kontextbezogenen Klassifizierung zu erkennen, alle Download-Aktivitäten aus SAP-Applikationen nach zu verfolgen und zu analysieren. Mögliche Datenverluste können mithilfe der Data Loss Prevention (DLP)-Funktion verhindert werden, und granular strukturierte Zugriffsberechtigungen helfen bei der Absicherung hoch sensibler Datenexporte.

Mit der Erweiterung der Audit- und Datensicherheitsfunktionen auf Crystal Reports und Web Intelligence, bietet Halocore Unternehmen, die SAP einsetzen, eine bessere Übersicht und Kontrolle über die hoch sensiblen Informationen, die in mithilfe von BusinessObjects™ BI-Applikationen generierten Berichten enthalten sind.

Aktuelle Informationen gibt es auch unter SECUDE bei LinkedInSECUDE bei Twitter und SECUDE auf YouTube.

Über SECUDE
SECUDE ist ein innovativer, weltweit tätiger Anbieter von IT Datenschutzlösungen für SAP Kunden. Das Unternehmen wurde 1996 als Joint Venture von SAP AG und Fraunhofer Institut gegründet, um SAP relevante Sicherheitssoftware zu entwickeln. SECUDE ermöglicht heute SAP Kunden, sensible Daten vor Verlust und Diebstahl zu schützen und den Auflagen zu unterschiedlichen Gesetzen und Industrierichtlinien zu entsprechen. Sensible SAP-Daten werden mit SECUDE Softwarelösungen durch intelligente Context-Analyse identifiziert, klassifiziert, verschlüsselt und mit Berechtigungen versehen. Das ermöglicht den sicheren Zugriff, die Speicherung und den Versand sensibler interner Unternehmensdaten im Firmennetz, in der Cloud oder mit mobilen Plattformen. Eine große Anzahl Unternehmen aus der Fortune-500-Gruppe, einige davon im DAX gelistet, vertrauen heute auf SECUDE-Lösungen. Mit Niederlassungen in Europa, Nordamerika und Asien steht der Name SECUDE für eine weltumspannende IT-Sicherheit.

Unternehmenskontakt
SECUDE GmbH
Rheinstraße 97
64295 Darmstadt
info@secude.com
+49.6151.82897-0

Lokaler Pressekontakt
GlobalCom PR Network
Wibke Sonderkamp
wibke@gcpr.net
+49.89.360.363-40