Webinar – Sensible SAP-Daten und geistiges Eigentum absichern

Online-Erfahrungsaustausch zum Thema SAP-Datensicherheit mit dem Rohstoffhandling-Spezialisten AZO

Risikofaktor „Anwender“
62% der Sicherheitsvorfälle, wie zum Beispiel der Missbrauch sensibler SAP-Daten oder die Weitergabe erfolgskritischer CAD-Zeichnungen an Dritte, gehen auf das Konto aktueller oder ehemaliger Mitarbeiter. [1] Trotzdem verfolgen bislang nur wenige Unternehmen eine durchgängige IT-Sicherheitsstrategie. Laut einer aktuellen Studie von EY fühlen sich nur 12% der befragten Führungskräfte gut auf Angriffe vorbereitet. [2]

Die AZO Group, Lieferant von innovativem Schüttgut- und Rohstoffhandling, pneumatischen Fördersystemen, Siebmaschinen & Schüttgutcontainern für automatisierte Produktionsprozesse, hat diese Tatsache erkannt. Mit einem konzernweiten Sicherheitsprojekt, will das Unternehmen die Sicherheitsrisiken einer weltweit verteilten SAP-Infrastruktur reduzieren und eine Strategie zum Schutz des geistigen Eigentums umzusetzen.

In Rahmen des Expert-Talks mit Edward Riewe, verantwortlich für das SAP-Berechtigungskonzept bei der AZO Group, und Holger Hügel, VP Products & Services, bei SECUDE, erfahren Sie:

  • Warum klassische SAP-Berechtigungskonzepte in der digitalen Welt an ihre Grenzen stoßen.
  • Wie man SAP-Daten über Systemgrenzen hinweg kontrolliert und schützt – ohne die Anwender zu beeinträchtigen.
  • Welche Maßnahmen die AZO Group derzeit konkret umsetzt, um sensible und personenbezogene Daten wirksam gegen Datenmissbrauch abzusichern.

Das Webinar eignet sich für:
Geschäftsführer/CEOs, CIOs, CISOs und SAP-Anwendungsverantwortliche

Quellenangaben:
[1] Bitkom, 2017[2] EY, 2017

Jetzt Aufzeichnung vom 16.11.17 anschauen!