24. Mai 2018 – 11 Uhr | Webinar | SAP-Reports kontrolliert, angriffssicher und DSGVO-konform exportieren

So erweitern Sie die Zugriffskontrolle von top se16XXL auf Exportdateien und schützen sensible SAP-Daten vor Missbrauch und DSGVO-Verletzungen

In vielen IT-Abteilungen gehört es zur gängigen Praxis die Daten für Adhoc-Reports über Tabellenabfragen, wie zum Beispiel die SAP-Transaktion SE16/SE16n, zusammenzustellen. Zur Verbesserung der Auswertungsmöglichkeiten, werden sie anschließend meist in Anwendungen wie Microsoft Excel exportiert und außerhalb des SAP-Systems weiterverarbeitet.

Vor dem Hintergrund zunehmender Cyberkriminalität und dem Inkrafttreten der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) am 25. Mai 2018, risikieren Unternehmen mit dieser Vorgehensweise sowohl Datenmissbrauch als auch Strafzahlungen durch die Verletzung der neuen Vorgabe. top flow-Kunden sind dank se16XXL zwar in Sachen Tabellenabfragen auf der sicheren Seite, verfügen jedoch nicht über die Möglichkeit, die zweckbestimmte Weitergabe einzelner exportierten Reports zu kontrollieren.

In diesem Webinar zeigt Holger Hügel, SVP Products & Services, SECUDE, wie top se16XXL-Anwender, mithilfe der Datensicherheitssoftware SECUDE HALOCORE:

  • den Nutzerkreis, der Daten aus dem SAP-System exportieren darf, gezielt einschränken,
  • SAP-Daten, die außerhalb des Systems benötigt werden, automatisiert verschlüsseln und
  • ihr Unternehmen vor Datenmissbrauch und Strafzahlungen durch DSGVO-Verstöße bewahren.

Schauen Sie sich die Aufzeichnung an!

Das einstündige Webinar richtet sich an IT- und SAP-Verantwortliche, die top se16XXL bereits zur Kontrolle der Zugriffe auf einzelne Tabellenfelder einsetzen. Neben einer Präsentation der oben beschriebenen Lösung erwartet Sie vor allem eine ausführliche Diskussion, die hoffentlich keine Ihrer Fragen offen lässt.