SECUDE HALOCORE 4.4 verhindert Datenmissbrauch in weltweit verteilten SAP-Landschaften

Mit der neuen Version der Datensicherheitslösung schützen Unternehmen sensible Dokumente, wie zum Beispiel CAD-Zeichnungen, prozess- und standortübergreifend vor Insider-Attacken und Datenverlust

Walldorf, 12. Januar 2018: SECUDE, SAP-Partner und führender Anbieter von Datensicherheitslösungen für SAP, gab heute die Veröffentlichung von HALOCORE 4.4 bekannt. Mit der neuen Version wurden die Schutzunktionen der Lösung auf allgemeine Anwendungsfälle des SAP Knowledge Providers (KPro) erweitert. Unternehmen können dadurch nicht nur Datenexporte in Drittsysteme wie zum Beispiel Microsoft Excel, sondern auch den Austausch sensibler Dokumente zwischen weltweit verteilten SAP-Content-Servern kontrollieren und einschränken.

SAP-Datenexporte – auch innerhalb verteilter Systeme ein unterschätztes Sicherheitsrisiko

Der SAP-Content-Server ist das Kernstück des Dokumentenverwaltungskonzepts von SAP. Um Benutzer über verschiedene Standorte hinweg zu unterstützen, setzen internationale Unternehmen in der Regel auf verteilte Content-Server-Landschaften. Obwohl die Zugriffskontrolle vom zentralen SAP-Server (SAP NetWeaver) gesteuert wird, erfolgt die Bereitstellung der Daten, die zur Abwicklung der lokalen Prozesse benötigt werden, über den Content-Server am betroffenen Standort. Das steigert das Risiko für Insider-Angriffe auf sensible Dokumente und versehentlichen Datenverlust. Denn jeder Benutzer, der die Zugriffsrechte für die entsprechenden Daten, wie zum Beispiel CAD-Zeichnungen, innehat, kann diese unbemerkt und ohne großen Aufwand aus dem System exportieren.

Prozess- und standortübergreifender Schutz vor Insider-Attacken und Datenverlust

Mit HALOCORE 4.4 bietet SECUDE eine intelligente Softwarelösung, die den Export von sensiblen Daten aus den SAP-Systemen und deren Austausch zwischen verteilten SAP-Content-Servern kontrolliert. Auf der Basis einer unternehmensweiten Datenklassifizierung können die Rechte für Datenexporte aus SAP individuell bestimmt, der Download besonders sensibler Daten beschränkt und eine eindeutige Nachverfolgung aller Datentransaktionen vorgenommen werden. Durch die einzigartige Integration in Microsoft Azure Information Protection (AIP/RMS) wird zudem sichergestellt, dass auch gängige Office-Anwendungen die Sicherheitsklassifizierungen der einzelnen Dateien erkennen und automatisch anwenden. Die exportierten Dateien werden bereits auf Server-Ebene mit Microsoft AIP/RMS verschlüsselt und sind so auch dann geschützt, wenn sie von Anwendern auf externen Geräten gespeichert werden. Auch der Hintergrunddatenaustausch zwischen SAP- und Microsoft-Anwendungen über RFC, IDoc oder Web-Service, kann mit HALOCORE 4.4 automatisiert überwacht werden.

„Globale, kollaborative Zusammenarbeit ist in der heutigen, vernetzten Welt ein wichtiger Erfolgsfaktor für Unternehmen”, sagt Holger Hügel, Vice President Products and Services. “Kollaboration sollte jedoch nicht zu Lasten der Reputation einer Organisation gehen. Datenverlust oder -diebstahl kann zu irreparablen Schäden in Bezug auf Marke und Gewinn führen. HALOCORE 4.4 stellt sicher, dass SAP-Daten innerhalb und während des Transports sicher sind – auch wenn sie von unterschiedlichen Standorten aus angefordert werden.”

Der Rohstoffhandling-Spezialist AZO nutzt HALOCORE 4.4 bereits produktiv zur Absicherung seiner CAD-Zeichnungen. Für weitere Informationen und Details zum Praxiseinsatz der Lösung steht unter dem folgenden Link eine Webinaraufzeichnung mit einem umfassenden Kundeninterview zur Verfügung: https://youtu.be/uCnmATVT06Q

Über SECUDE

SECUDE ist ein innovativer, weltweit tätiger Anbieter von IT-Datenschutzlösungen für SAP-Kunden. Das Unternehmen wurde 1996 als Joint Venture von SAP AG und Europas größter anwendungsorientierter Forschungseinrichtung, dem Fraunhofer Institut gegründet, um SAP relevante Sicherheitssoftware zu entwickeln. SECUDE ermöglicht heute SAP-Kunden, ihre exportierten Daten aus SAP-Applikationen vor Verlust und Diebstahl zu schützen sowie die Auflagen branchenspezifischer Compliance-Richtlinien zu erfüllen. Sensible Datenexporte aus SAP werden mit SECUDE Softwarelösungen durch intelligente Kontext-Analysen identifiziert, klassifiziert, verschlüsselt und mit Berechtigungen versehen. Damit wird ein vertraulicher Austausch geschäftskritischer Daten, sowohl im eigenen Unternehmen als auch mit externen Geschäftspartnern, über die Cloud oder auf mobilen Endgeräten sichergestellt. Seit 2011 ist SECUDE Value Added Reseller (VAR) im PartnerEdge™-Programm von SAP sowie SAP-Vertriebspartner in Deutschland und in der Schweiz. SECUDE genießt heute das Vertrauen zahlreicher Fortune-500- und DAX-Unternehmen. Mit Niederlassungen in Europa, Nordamerika und Asien steht SECUDE für weltumspannende IT-Sicherheit.

SAP, TechEd und andere SAP Produkte und Services, die in dieser Meldung erwähnt werden sowie die entsprechenden Logos sind Marken oder registrierte Warenzeichen von SAP SE (oder einer SAP-Schwestergesellschaft) in Deutschland oder anderen Ländern. Alle anderen Service- und Produktnamen, die in dieser Meldung erwähnt werden sind Marken der jeweiligen Unternehmen.

Unternehmenskontakt

SECUDE GmbH
Altrottstrasse 31
69190 Walldorf
Germany
+49 6227 733 910

Pressekontakt DACH

ELLJOT Communications
Laura Jane Hoffmann
Nordendstraße 23
80801 München